Mit smarten Aufpassern gegen Wasserschäden

Bei Wasserschäden zählt jede Sekunde, denn je länger ein Leck unbemerkt bleibt, desto gravierender können die Folgen sein. Schnelligkeit lautet hier die Devise, doch gerade bei großen Gebäuden ist das einfacher gesagt als getan. Denn wie soll man bei unübersichtlichen Flächen immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, um rechtzeitig Alarm schlagen zu können?

Simon Carpels, Chubb Experte für smarte Lösungen, und IoT-Fachmann Jürgen Pollich von der Munich Re verraten im neuen "Versicherung To Go"-Podcast, welche Rolle Sensoren in Sachen Wasserschäden spielen und warum die intelligenten Helfer sich gut als technische Wachhunde machen.

Ähnliche Artikel

Wenn zivile Unruhen zum Unternehmensrisiko werden

Gewalttätige Ausschreitungen und Vandalismus nehmen zu – global, aber auch vor unserer eigenen Haustür. Situationen eskalieren immer häufiger, oft ganz unerwartet und nicht selten mit schwerwiegenden Folgen.

Weiterlesen

Klinische Studien – oder warum der Weg von Medikamenten so steinig ist

Bevor ein Arzneimittel oder Medizinprodukt auf dem Markt landet, oder neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden zum Einsatz kommen, heißt es erstmal testen, testen, testen. Warum das meist Jahre dauern kann und warum es ohne klinische Studien aber einfach nicht geht, erklärt Risikoingenieurin Renate Pochert.

Weiterlesen

Keine News mehr verpassen!

Sie möchten in Zukunft darüber informiert werden, wann die neue Ausgabe der Face hier zu lesen ist? Dann melden Sie sich bitte hier an, gerne lassen wir Ihnen eine Nachricht zukommen.

In dem ich mich registriere, stimme ich mit der Chubb Datenschutzbestimmung überein.